Schlachtfest 2016 in Frankenthal


Bildbericht von der Veranstaltung

Videoclip mit Blaskapelle und Edimann

Schlachtfest der Blaskapelle Billed-Alexanderhausen in Frankenthal

Die Blaskapelle Billed – Alexanderhausen lud am 29.10.2016 zum traditionellen Schlachtfest in Frankenthal ein.
Wie jedes Jahr, kamen die Fans der Kapelle aus allen Teilen des Landes angefahren um bei bester Blasmusik die guten und bekannten Wurstspezialitäten zu genießen. Bereits in den frühen Morgenstunden kamen die Musikanten im Donauschwabenhaus zusammen. Die Instrumente wurden ausgepackt, gestimmt, einige Stücke gespielt, bevor mit Marschmusik und einem Ständchen bei Familie Dinjer/Klein die Wurst abgeholt wurde. Wie immer gab es hier bereits die ersten Weinkostungen, der traditionelle „Griewekuche“ und zahlreiche Kleingebäckvariationen von Elisabeth zu probieren.

Zur Mittagszeit füllte sich die Halle mit den Gästen des Festes. So wurde auch bald das Mittagessen serviert. „Segeigulasch“ stand auf der Speisekarte, es wurde von den Helfern serviert, und schmeckte wieder hervorragend. Eine Augenweide und ein Gaumenschmaus, waren die zahlreichen gespendeten Torten, welche am späten Nachmittag aufgetragen wurden. Die Blaskapelle versuchte sich diesmal mit ein paar modernen Klängen, so dass im Laufe des Nachmittagsn das Lied „We will rock you“ und „Smoke on the water“ erklangen. Die Geschwister Hell, gaben ihr Bestes am Akkordeon und ernteten für ihre Darbietungen reichlichen Applaus.

Die vielen und unermüdlichen Helfer um die Metzgerprofis Sepp und Franz arbeiteten unermüdlich in der Küche um auch das Abendessen pünktlich zu servieren. Wie jedes Jahr zauberten sie eine wunderbare Schlachtplatte mit den verschiedensten Wurstarten, auf die Teller.
Zwei spezielle Lieder widmete die Kapelle den beiden Metzgern und ihren Helfern. Mit seinen gelungenen Texten die das Fest umschrieben, sang Edi Thöresz dazu. Später am Abend wurden wie immer zehn Tombola verlost. Auch diesmal hatten sich die Helfer fantasievolle Preise rund um die Wurst und den Wein ausgedacht. Bis spät in die Abendstunden konnten die Gäste das Tanzbein auf die Klänge der Blaskapelle schwingen. Ab Mitternacht legten diesmal Edi und Franz die Musik auf und sorgten für gute Stimmung bis in die frühen Morgenstunden.

Es war wie immer ein gelungenes Fest, bei dem der Genuss der wohlklingenden Blasmusik und das traditionelle Essen im Vordergrund standen. Ein herzliches Dankeschön und „Vergellts Gott“ an alle Helfer, vor und während dem Schlachtfest, an alle Kuchenspender und an alle Gäste, die die Blaskapelle an diesem Tag beerten.